Home

Home

3. Wettkampftag der 2. Bundesliga in Bayreuth

Der Klassenerhalt war das erklärte Ziel der Bogenschützen der SG Eichenlaub Pressath. Nach dem 3. Wettkampftag im Bayreuth zeigte sich, dass es noch nichts in trockenen Tüchern ist.

Aktuell teilen sich die Eichenlaubschützen den 6. Platz mit dem BSC Karlsruhe und der SK Fellbach-Schmiden mit 14:28 Punkten. Der vierte Platz hat nur 4 Punkte Vorsprung.

Begonnen hatte der Wettkampftag mit einem sehr spannenden Kampf gegen den BSC Karlsruhe, welcher letztlich mit einem 6:4 an Pressath ging. Gegen den 1. Münchener BC ging es wieder über die volle Distanz von 5 Sätzen. Mit einem 3:7 konnten sich die Oberpfälzer nicht gegen die Oberbayern durchsetzen. Eine kleine Überraschung tat sich beim Match gegen die FSG Tacherting 2 auf. Die Pressather hielten lang dagegen, mussten sich aber dann auch mit 3:7 geschlagen geben.

Die Überraschung des Tages gelang, als das Team im Match gegen die SGi Welzheim 2 mit einem 59:59 zum Auftakt gleich einen Satzpunkt holte. Die gelang auch im dritten Satz. Trotzdem mussten sich die Eichenlaubschützen gegen die erneut starken Württemberger mit 2:6 geschlagen geben. Der Kampf gegen Fellbach-Schmiden war mit einem 0:6 schnell vorbei. Gegen Hausherr Bayreuth lief es ähnlich, wie gegen München. Ein spannendes Match, welches jedoch mit einem 3:7 nicht das gewünschte Resultat brachte.

Im letzten Match gegen Reutlingen gelang den Pressathern ein gutes 5:5. Beide Teams holten nochmal alles aus sich heraus.

Durch die Aufstiegssperre für Welzheim 2 und Tacherting 2 werden die zwei darauffolgenden Teams in die 1. Bundesliga aufsteigen. Am letzten Wettkampftag kann jedes Team mit sieben Siegen insgesamt noch vierzehn Punkte einfahren. Rein rechnerisch wäre damit sogar Tacherting 2 auf Platz 2 noch abstiegsgefährdet. Der letzte Wettkampftag am 3. Februar in Reutlingen wird sicherlich für einige Überraschungen sorgen.