Bogensport

Klassenerhalt sicher - Unsere Erste bleibt in der 2. Bundesliga!

Pressath/Karlsruhe. Spannung bis zum letzten Pfeil! Mit diesen Worten kann man den 4. Wettkampftag der 2. Bundesliga Bogen am besten beschreiben. In Karlsruhe galt es für die Bogenschützen der SG Eichenlaub Pressath um nichts Geringeres als den Klassenerhalt. Die Tabellenkonstellation und die Ebenbürtigkeit der Teams zwischen Platz 3 und 8 ließen selbst Insidern wenig Interpretationsspielraum über den Ausgang dieser Saison.

Gegend die SGi Ditzingen holte sich das Team mit Christian Wagner, Hubert Schulze und Andreas Maier einen verdienten 6:4 Sieg. Gegen die SG Freiburg, die den Aufsteig schon sicher in der Tasche hatten, kam Daniela Schmeller für Maier ins Team. Jedoch gab es von den Badener an diesem Tag keine Geschenke und mit einem 0:6 war der Kampf schnell beendet.

Gegen die FSG Tacherting kam Marianne Späth für Schmeller ins Team und es wurde, wie beim letzten Wettkampftag in Pressath, wieder sehr spannend gegen den Tabellenführer. Nach 4 Sätzen stand es 4:4 und die Zuschauer konnten es nicht ganz glauben. Doch leider sollte es auch diesmal nicht klappen und Pressath gab den letzten Satz mit 52:54 ab. Endstand 4:6 gegen den Meister der 2. Bundesliga.

Da der Klassenerhalt immer noch nicht sicher war, da die direkten Verfolger auch Siege verbuchen konnten, stellte Wagner wieder auf die Stammbesetzung mit Schulze und Maier um. Gegen den 1. Münchner BC war es ein hart umkämpftes 5:5 und der 6:4 Sieg gegen den PSV München war der wichtigste des Tages. Allerdings war Pressath immer noch nicht sicher. Die Bogenschützen Nürtingen hatten sich bis auf drei Punkte an Pressath herangeschossen.

Jetzt galt es. Nürtingen oder Pressath. Nachdem die Oberpfälzer die ersten zwei Sätze mit schlechten Resultaten abgeben mussten holten sie sich Satz 3 und 4 mit starken 57:52 und 56:54. Im Entscheidungssatz reichten die 55 Ringe der Eichenlaubschützen nicht gegen die 57 der Württemberger aus. Die Entscheidung wurde erneut verschoben.

Pressath hatte mit Karlsruhe einen sehr Heimstarken Gegner vor sich. Nürtingen schoss parallel gegen den quasi schon abgestiegenen PSV München. Schlechte Voraussetzungen. Nach drei Sätzen stand es 3:3 hinten und es steckten schon 53 Ringe in der Scheibe als Karlsruhe zum letzten Schuss ansetze. Leider konnte deren Schlussschütze dem Druck nicht standhalten und verfehlte den Wertungsbereich knapp. 53:49 für Pressath. 5:3 nach Sätzen, einen Punkt hatte Pressath schon sicher aber zwischen Nürtingen und dem PSC München stand es auch 5:3. Mit einer starken 59:53 machten die SG Eichenlaub den Deckel drauf und siegten 7:3 gegen Karlsruhe.

Das Mindestziel Klasseerhalt wurde mit einer unglaublichen Leistungssteigerung bei den letzten 2 Wettkampftagen überhaupt erst möglich gemacht. Zur Saison 2017/2018 geht die SG Eichenlaub Pressath wieder in der 2. Bundesliga an den Start.