News

News

Treppchenplatz für die 3. Ligamannschaft

14.02.2016 - Zum zweiten und letzten Wettkampftag der Bezirksklasse am 14.02.16 in Regenstauf war die 3. SGE pünktlich und mit sofortiger Überprüfung der Parksituation eingetroffen. Mit Norman Schulz, Dennis Fürst, Kristin Dumler, Stefan Merkl und Björn Birkmüller ist die Truppe mit viel Motivation im Gepäck angetreten. Das für sie ein guter Platz bei diesem Wettkampf heraus kommt, dachte zum Beginn keiner der Fünf. Dies sollte sich jedoch ins Gegenteil wenden.

Gleich im ersten Kampf kristallisierte sich die gute Form der Mannschaft heraus. Die SGE konnte gegen die „Bogenschützen Regensburg 2“ in einem, bis zum Schluss, spannenden Match die ersten 2 Punkte holen und Siegte mit 187:177 Ringen.

Gegen den Favoriten und von Anfang bis Ende erstplatzierten „Drei Wappen Voithenberg“ war das Match nicht minder spannend, jedoch reichte es am Ende knapp wegen 3 Punkte nicht zu einem Unentschieden und mehr und man trennte sich 177:180.

Die nächsten zwei Kämpfe waren für die SGE ein reiner Durchläufer in dem sie gegen die „Bogenschützen Regental 2“ mit 185:169 und gegen die „SG Diana Hirschau 3“ mit 180:149 jeweils einen souveränen Sieg erzielen konnten.

So standen vor dem letzten Match die Punkte auf der Tabelle für die SGE 8:10. Nun folgte der letzte Kampf gegen die „1. BSC Sulzbach-Rosenberg 2“ die sich bis dahin auf dem dritten Tabellenplatz mit 9:9 behaupten konnten. Nun war für die SGE klar was zu schaffen ist. Mit einem Sieg konnte man sich den dritten Platz ergattern, so war die Motivation der Schützen enorm und es zahlte sich trotz kleiner Patzer aus, noch einmal richtig Gas zu geben. Nach einem

packenden 5. Match stand es 175:148 für die SGE. Es dauerte einen kurzen Moment bis dies die ganze Mannschaft realisiert hat, um so größer war jedoch die Freude bei allen Mitstreitern.

Mit diesem Abschluss gratuliert die 3. SGE allen anderen Vereinen zu ihren Erfolgen und den Aufstieg der „Drei Wappen Voithenberg“ zu ihren grandiosen Erfolg und dem Aufstieg in die Bezirksliga und freut sich auf das nächste Jahr.

Gastspiel in der 1. Bundesliga wieder vorbei

Nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison ging es für die erste Mannschaft der Bogenschützen der SGE Pressath nach einem Jahr Zugehörigkeit zur 1. Bundesliga wieder zurück in die Zweite Liga. Beim letzten Wettkampftag beim Deutschen Rekordmeister in Welzheim galt es für viele Teams nochmal alles zu geben um die Qualifikation für das Finale oder den rettenden Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Die SGE Pressath, angereist mit Hubert Schulze, Christian Späth und Andreas Maier, hätte 7 Siege holen und Fellbach-Schmiden, sowie Freiburg, alle Kämpfe verlieren müssen. Dennoch wollten die Oberpfälzer keine Geschenke verteilen.

Obwohl 2 Schützen der Stammauswahl des Gastgebers im Trainingslager des Nationalkaders waren, endete der erste Kampf gegen die SGi Welzheim erwartungsgemäß mit einem 0:6. Auch die "Zweite Reihe" der Württemberger weiß an der Schießlinie zu überzeugen. Gegen die SSG Vogel Östringen konnten die Eichenlaubschützen immerhin einen Satz ergattern, was ein 2:6 zur Folge hatte. Auch die FSG Tacherting musste auf zwei Stammschützen verzichten. Nach zwei Sätzen stand es auf einmal 4:0 für Pressath. Jedoch holten sich die Oberbayern die Sätze 3 und 4. Mit einem 55:53 holten die Pressather einen Sieg gegen den dreimaligen Deutschen Meister. Gegen die BSG Ebersberg war auch diesmal kein Kraut gewachsen. Diesmal war allerdings schon nach drei Sätzen schluss. Mit 0:6 mussten die Oberpfälzer das Feld räumen.

Vor den letzten drei Matches standen die 4 Finalteilnehmer (Welzheim, Ebersberg, Tacherting und Östringen) schon fest, sodass sich die ca. 100 Zuschauer auf den Abstiegskampf konzentrierten. Die SGE Pressath hatte keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt, jedoch wurde das Rennen zwischen Fellbach-Schmiden und Freiburg immer spannender. Beide Teams mussten Punkten um auch im kommenden Jahr dem deutschen Oberhaus angehören zu dürfen.

Der Kampf von Pressath gegen Boxdorf war ebenso schnell  zu Ende wie der gegen Ebersberg. Mit 54:56, 53:57 und 51:58 konnten die Pressather hier nichts ausrichten. Gegen die Schützenkameradschaft Fellbach-Schmiden wurde schon einmal gewonnen, warum sollte es nicht wieder klappen? Nach drei Sätzen stand es 2:4. Ein Pfeil der Württemberger verfehlte die Auflage und Pressath konnte darduch ausgleichen. Mit einem spannenden fünften Satz (56:58) endete dieses Match. Auch den Freiburgern wurde es nicht leicht gemacht. Sie brauchten unbedingt einen Sieg um mit Fellbach, die parallel gegen Boxdorf schossen, mitzuhalten. Nach zwei Sätzen führte Freiburg mit 4:0 jedoch holte sich Pressath die Sätze 3 und 4.  Im letzten Satz musste sich die SGE leider gegen die Breisgauer mit 52:56 geschlagen geben.

Mit 6:50 Punkten lag die SGE 1 abgeschlagen auf dem letzten Platz in der höchsten Deutschen Wettkampklasse und darf nun wieder den Weg in die 2. Bundesliga antreten. "Abgesehen von den Ergbnissen hat uns die Saison mächtig Spaß gemacht. Die erste Bundesliga ist ein gewaltiger Sprung im Vergleich zur 2. Bundesliga. Ohne "Zukauf" von anderen Schützen kannst Du da oben nicht bestehen."

Am kommenden Wochenende startet das Team von Daniela Schmeller (SGE 2) in der Bezirksliga und die SGE 3 von Norman Schulz in der Bezirksklasse Oberpfalz. Für beide Teams geht es nach Regenstauf. Wir wünschen den Teams ALLE INS GOLD!!!

3. Bogenligamannschaft besteht Feuertaufe

Der Start in die Bezirksklasse begann holprig für die vier Schützen, Norman Schulz, Dennis Fürst, Tanja Busch und Kristin Dumler der 3. SG Eichenlaub. Auf Grund der Wetterlage sind sie schon sehr knapp zum Start eingetroffen. Dies sollte jedoch dem Ehrgeiz keinen Abbruch tun.

Gleich der erste Kampf gegen die Bogenschützen Regental 2 konnte mit einem 119 : 170 für die SG als Sieg eingefahren werden. Der zweite Kampf gegen die Bogenschützen Regensburg 2 startete mit zwei vergebenen Pfeilen aufgrund einer unüberlegten Umparkaktion eines Autos, welches im Weg stand. Davon liesen sich die SG jedoch nicht unterkriegen und gaben ihr bestes um trotzdem noch aufschließen zu können. Leider erfolglos. Das Match endete 146 : 194 für die Bogenschützen Regensburg. Die weiteren zwei Matches sahen da schon besser aus, trotzdem reichte es leider zu keinem Sieg. Gegen den Tagessieger Drei Wappen Voithenberg stand es am Ende 171 : 187 und beim 1. BSC Sulzbach Rosenberg stand es zum Schluss 170 : 175.

Im letzten Match gegen die SG Diana Hirschau 3 wurde es nochmal spannend, da es sich bei den Hirschauern im Laufe des Wettkampfes abzeichnete, dass es ein machbarer Gegner wäre. Doch man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Bis zur Mitte des Matches war es sehr ausgeglichen aber auf Grund von 4 M'ern in der letzten Hälfte hat sich die SG Diana Hirschau durchsetzen können und ihre ersten wohlverdienten 2 Punkte im Wettkampf geholt. Der Endstand betrug 172 : 138 Ringen.

Es war trotz der Startschwierigkeiten ein sauberer und fairer Wettkampf in dem die 3. SG Eichenlaub mit einem 5. Platz in der Tabelle raus geht.

Alle Schützen der 3. Mannschaft freuen sich auf den 2. Wettkampftag am 14.02.16 in Regenstauf und hoffen dort auf ein gutes Ergebnis.

Die ersten Bundesligapunkte sind eingefahren

Beim dritten Wettkampftag der 1. Bundesliga Bogen im württembergischen Fellbach fuhr der Team der SG Eichenlaub Pressath endlich ihre ersten Bundesligapunkte ein.
Ob es wohl am neuen Maskottchen lag, welches das Christkind vorbeigebracht hat?

Da der Tabellenletzte gem. Setzliste in den ersten Kämpfen immer auf die Tabellenspitze trifft, konnte das Team mit Christian Späth, Hubert Schulze und Andreas Maier nur auf ein Wunder hoffen um in den ersten Kämpfen über mehr als die Mindestanzahl von drei Sätzen gegen die Topteams standzuhalten. Als Auftakt ging es wieder gegen die SGi Welzheim. Diese machten erwartungsgemäß mit einem 6:0 kurzen Prozess mit den Pressathern. Gegen die SSG Vogel Östringen holten sich die Oberpfälzer überraschend den zweiten Satz, jedoch blieb es dabei und Pressath verlor 2:6.

Gegen die FSG Tacherting holte sich Pressather überraschend mit einem starken 58:57 den zweiten Satz zum 2:2. Auch in Satz Nummer drei Platzierten die Oberpfälzer 58 von 60 möglichen Ringen auf der Scheibe. Tacherting, jetzt hellwach platzierte 60 Ringe. Dann war die Luft raus. Mit 50:56 wurde der vierte Satz beendet und Pressath verlor mit 2:6 gegen den 3maligen Deutschen Meister. Gegen den Vorjahresfinalisten BSG Ebersberg ging es in den ersten zwei Sätzen sehr spannend zu. Jedoch hatten die Oberbayern knapp die Nase vorn und fügte den Pressather die zweite 0:6 Niederlage des Tages zu.

Nun galt es gegen die Gastgeber SK Fellbach-Schmiden zu bestehen. Nach zwei Sätzen stand es 3:3 und das Pressather Team begann zu hoffen. Nach vier Sätzen stand es 5:3 und somit hatten die Eichenlaubschützen einen Matchpunkt sicher. Ein Pfeil weit neben dem Wertungsbereich der Württemberger machte den Endstand von 7:3 für Pressath perfekt. Die Fellbacher hatten sichtlich mit dem zusätzlichen Druck als Ausrichter zu kämpfen. Der SK Fellbach-Schmiden sollte an diesem Tag kein einziger Sieg vergönnt sein. Etwas das die Pressather sehr gut kennen.

Gegen Gut Schuss Boxdorf witterten die Pressather Morgenluft und starteten mit 57:53. Die Mittelfranken holten sich daraufhin Satz zwei und drei. 2:4, der Kampf ist noch nicht vorbei. Mit einem 56:53 war Pressath wieder zurück im Match und es ging in den Entscheidenden fünften Satz. Pressath stark - 10,10,9,8,10,10 und Boxdorf 10,9,10,9,9,8. Damit holten die Oberpfälzer verdient mit 6:4 ihren zweiten Sieg in der Bundesliga.

Auch die SG Freiburg hat in dieser Saison nur Pech. Der Ausfall ihren Leistungsträgers Andrian Faber setzte den Breisgauern mächtig zu. Nur einen Sieg hatten sie heute eingefahren – gegen Fellbach-Schmiden. Und, wie auch an den letzten Wettkampftagen entwickelte sich ein Spannendes Match zwischen Freiburg und Pressath. Der erste Satz ging mit 54:57 verloren. Satz Nummer zwei: 57:55. Der dritte Satz ging mit 52:55 knapp verloren. Im Satz vier konnte Pressath mit 55:57 nichts gegen die Freiburger ausrichten. Der Endstand 2:6

Rechnerisch ist der Klassenerhalt für die SG Eichenlaub Pressath noch möglich. Das Team liegt 10 Punkte vom rettenden Ufer entfernt und am letzten Wettkampftag am 6. Februar in Welzheim können noch 14 Punkte geholt werden. Realistisch ist dies jedoch nicht. „Wir planen schon für die 2. Bundesliga, trotzdem werden wir schauen ob nicht noch etwas geht.“ Der letzte Wettkampftag wird sehr interessant, da viele Teams auf ihre Bundeskaderschützen verzichten müssen.

--- Fotos ---   --- Ligaseite ---

NT Sportlerwahl 2015 - SGE Pressath wieder nominiert!

Unsere 1. Ligamannschaft der Bogenschützen wurde erneut zur Sportlerwahl des Neuen Tages nominiert.

Unter folgendem Link kann jeder nach der Registierung mit abstimmen:

- klick - (externer Link zum ONETZ)

Wir sind für jede Unterstüztung dankbar!  - Die Abstimmung endet am 17. Januar 2016