Verein

Königsfeier 2017

Die traditionelle Königsfeier ist der Abschluss eines Schützenjahres. Michael Rahlf krönt sich zum Schützenkönig, dabei ist er erst seit kurzer Zeit im Verein.

Mit einer faustdicken Überraschung konnte am vergangenen Samstag der erste Schützenmeister der Eichenlaubschützen Kay Müller aufwarten. Bei der mit Spannung erwarteten Proklamierung des Schützenkönigs gewann ein Schütze der erst seit wenigen Wochen Mitglied ist und aus reinem Zufall am Wettbewerb teilgenommen hat. Mit einem 559 Teiler setzte Michael Rahlf den besten Schuss auf die Königscheibe. Leider konnte der neue Schützenkönig der Ehrung aus beruflichen Gründen nicht beiwohnen, daher wird die Königskette nachträglich überreicht.



Hubert Schulze wurde "Vizekönig" und Kay Müller, der im Vorjahr gewonnen hatte, kam auf Platz drei. Schützenliesl wurde zum wiederholten Mal Daniela Schmeller mit einem 137 Teiler. Auf die Plätze zwei und drei landeten Resi Franzholz (577 Teiler) und Caroline Rosemann (835 Teiler). Bei den Luftpistolenschützen erkämpfte sich Dennis Fürst mit einem 549 Teiler die Königswürde, gefolgt von Bruno Murr (1003 Teiler) und Wolfgang Friedrich (1067 Teiler). Jugendkönig der SG Eichenlaub Pressath wurde Dominik Ermer mit einem 215 Teiler. Auf die Plätze kamen Dennis Fürst (1298 Teiler) und Lukas Schmid (2500 Teiler). Andreas Schieder ist der "Bogenkönig". Mit einem 516 Teiler gewann er vor Andreas Maier (897 Teiler) und Marco Schmid (1204 Teiler).

Den alljährlichen Höhepunkt des Vereinsjahres bezeichnete Müller als einen tollen Beweis für die Kameradschaft und das Miteinander im Verein. Sein besonderer Gruß galt einer Abordnung des Patenvereins der SG Eichenlaub Zessau. Müller wies darauf hin, dass 30 Teilnehmer bei den Wettbewerben mit dem Luftgewehr und der Luftpistole insgesamt 768 Schüsse auf genau 154 Scheiben abgegeben haben. 35 Bogenschützen bei der Gau- und Vereinsmeisterschaft haben 1050 Pfeile in der ersten Runde und 810 Pfeile in der zweiten Runde geschossen. Nach Beendigung des offiziellen Teiles, wurde der Tanz mit dem Königswalzer eröffnet. Die Kapelle "Sophia und Markus" trug wesentlich zur guten Laune bei. In den Tanzpausen ehrte Müller Daniela Schmeller für ihre über 25-jährige Mitgliedschaft im Führungszirkel der Eichenlaubschützen.